Oma hat Reservehaut am Arm – Buchrezension

Anzeige und Gewinnspiel | Den Titel „Oma hat Reservehaut am Arm“ fand ich ja schon unglaublich lustig, wenn auch ein kleines bisschen beängstigend. Denn die Reservehaut macht auch vor meinen Armen nicht Halt. Aber darum geht’s jetzt nicht, sondern um das erste Buch von Enno Münster. Ich durfte das Buch mit den mehr als 1000 Kindersprüchen rezensieren und, so viel sei bereits verraten, hatte großen Spaß dabei.

Oma hat Reservehaut am Arm Buchrezension

Das Buch

Entstanden ist das Buch aus den besten Sprüchen der Internetseite Kinderspruch. Dort sammelt Enno Münster seit 2014 die besten Kindersprüche aus allen Ecken Deutschlands. Auf die Idee kam er durch seine Tochter Mia. Sie und ihre Freunde hatten so einige lustige Sprüche drauf, dass er sie zunächst für das private Album sammelte. Es dauerte nicht lange und es entstand Kinderspruch.

Die kleinen Wahr- und Weisheiten sind inzwischen zu einer richtig großen Sammlung herangewachsen. Rund 2.100 Anekdoten sind auf Kinderspruch zu finden. In „Oma hat Reservehaut am Arm“ hat Enno Münster über 1000 Sprüche der Seite, darunter 99 ganz neue, zusammengefasst.

Das Buch ist nach Themen gegliedert. Die reichen von „Schwangerschaft & Geburt“ über „Peinliches“ und „Arbeit & Geld“ bis hin zu „Schule & Kindergarten“. Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass da so einiges an (unfreiwillig) lustigen Sprüchen zusammen kommt. Für die Eltern kann es da durchaus schon mal peinlich werden. Manche Kinder entpuppen sich aber auch als wahre Philosophen. Eine Sammlung von Anekdoten, die sicher jeder kennt, vielleicht sogar aus der eigenen Kindheit.

Damit ihr einen Einblick bekommt, was euch in „Oma hat Reservehaut am Arm“ erwartet, hier ein paar amüsante und schonungslos ehrliche Beispiele:

Thore (6): „Bei uns heiraten sie immer in der Familie, meine Tante meinen Onkel, meine Oma meinen Opa…“

Mama zu Ramona (5) auf dem Balkon: „Schau mal, da ist noch der Mond am Himmel, der nimmt gerade ab.“
Ramona total trocken: „Tja, nur du leider nicht…“

Jasmin (5): „Wenn ich groß bin, darf ich dann auch mal keine Zeit haben?“

Mama sagt zu Thea (8): „Ich kaufe dir erst ein neues Buch, wenn du das andere fertig gelesen hast.“
Thea: „Du hast aber auch mehr als nur eine Wimperntusche.“

Der Autor

Enno Münster ist Papa, Kaufmann und Jurist. Die Idee zu Kinderspruch kam ihm, wie schon erwähnt, Anfang/Mitte 2014. Im Herbst 2014 ging dann die Internetseite online, im darauffolgenden Dezember die Facebook-Seite mit inzwischen mehr als 57.000 Fans.

Enno Münster betreut aber nicht nur die Seite Kinderspruch, sondern liebt es Unternehmungen mit seiner Tochter zu machen, egal ob ins Schwimmbad, Ausflüge oder Museumsbesuche. Darüber hinaus reist er leidenschaftlich gerne, dabei kommt ihm die Tatsache, dass er bei einer Fluggesellschaft arbeitet, sehr zugute. Ansonsten treibt er Sport, trifft sich mit Freunden und liest gerne.

Außerdem tüftelt er bereits am nächsten Projekt: Enno hat die fixe Idee, zusammen mit seiner Tochter ein Brettspiel zu entwickeln und rauszubringen. Aber bis er das angeht, macht er, nach eigener Aussage, erst mal ein bisschen Pause und wieder mehr Sport, der kam vor der Veröffentlichung des Buches nämlich viel zu kurz.

Oma hat Reservehaut am Arm 3

Der Nachwuchs liest mit

Unser Fazit

„Oma hat Reservehaut am Arm“ ist ein sehr kurzweiliges und unterhaltsames Lesevergnügen. Manche Sprüche kommen einem bereits bekannt vor, zumindest in ähnlicher Form. Andere lassen auf das schließen, was einen als Eltern in Zukunft wohl noch erwartet. Oweia, das kann heiter werden!

Natürlich treffen nicht immer alle Sprüche den eigenen Humor, aber bei der Menge sind auf jeden Fall viele lustige dabei. Sogar der Nachwuchs hat sich mit seinen zweieinhalb Jahren kaputt gelacht, wenn ich ihm die witzigen Anekdoten aus dem Buch vorgelesen habe. Seitdem er spricht, häufen sich natürlich auch bei uns die Kindersprüche. Wie zum Beispiel der hier:

Der Nachwuchs kommt mit einem roten Fleck an der Stirn ins Badezimmer.
Ich: “ Hast du dich gestoßen? “
Kind: „Ja.“
Ich: „Wo denn?“
Kind: „Da.“ (Zeigt auf roten Fleck an der Stirn.)
Was frag ich auch so doof…


Vielleicht schafft unser Spruch es ja sogar in das nächste Buch von Enno Münster. Denn wenn eins ausreichend vorhanden ist und so schnell sicher auch nicht ausgehen wird, dann sind es witzige und schonungslos ehrliche Kindersprüche.  

Vielen Dank an den Goldmann Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar.

Oma hat Reservehaut am Arm Gewinnspiel
Eins für mich, zwei für euch
Ihr möchtet das Buch bestellen? Das könnt ihr hier:

Enno Münster
Goldmann Taschenbuch
 240 Seiten
€ 10,00 D/ € 10,30 A/ CHF 13,90
ISBN 978-3-442-17731-8
Erscheinungsdatum 18.06.2018

*Dies ist ein Affiliate Link. Wenn ihr darüber den Artikel kauft, erhalte ich eine kleine Provision, euch kostet das nichts extra.
Edit: Das Gewinnspiel ist beendet.

9 Antworten auf „Oma hat Reservehaut am Arm – Buchrezension“

  1. Meine Anekdote wäre diese: „Mama, heute können wir nicht in dem Laden einkaufen, die haben doch Inflation!“ (gemeint war natürlich Inventur – aber Fremdworte sind eben kompliziert…)
    Danke für die schöne Verlosung!

  2. Wenn der Nicht-Gebrauch von Verben zur folgenden Aussage führt „Papa auch eine große Flasche“ sollte eigentlich nur verdeutlichen, das Papa aus einer großen Flasche trinkt. 😂

  3. Meine Töchter haben sich unterhalten was sie mal später werden möchte. Da sagte die Kleine „Und wenn ich mal groß bin, werde ich Bibi Blocksberg!“

  4. Neffe sitzt auf meinem Schoß, blickt in mein etwas tieferes Dekolleté und fragt völlig entsetzt: „Warum hast Du da denn noch einen Po?!?“

    Herrlich!!!!! 😀

  5. Mein Patenkind und ich waren in der Stadt.
    Wir Carmen an einem Geschäft vorbei, in dem es etwas chemisch Roch.
    Ich habe mein Patenkind gefragt ob sie das auch riecht, und sie sagte nö.
    Und dann hat sie gesagt:“Mama sagt immer dass man seinen eigenen Pups nur selber riechen kann“
    Ich finde das immer noch sehr lustig, da sie mich danach auch immer ganz komisch angeguckt hat!
    😂
    Liebe Grüße

  6. ich (mit Schwangerschaftsübelkeit) die Toilettenschüssel küssend. Meine vierjährige beobachtet, stellt Fragen. Nicht lange später hat sich die Maus einen Magen- Darminfekt eingefangen. Und verkündet lauthals: „Mir ist schlecht, ich glaub ich bin schwanger“

  7. Morgens beim Kuscheln im Bett spiele ich mit Leos Fingern: „Das ist der Daumen, der schüttelt die Pflaumen, … und der Kleine isst alle ganz allein.“ Leo grübelt: „Warum hat der kleine Finger soviel Hunger?!?“

  8. David und ich warten beim Bäcker. Vor uns steht eine junge Frau mit leuchtend rot gefärbtem Haar. Voller Bewunderung sieht David zu ihr, zupft an ihrer Kleidung und fragt mit leuchtenden Augen: »Bist du die Mama von Pumuckl?«

  9. Vielen Dank, dass ihr mitgemacht habt! Eure Sprüche waren richtig super. 🙂 Leider konnten nur zwei von euch ein Buch gewinnen, die beiden Gewinnerinnen habe auch ich bereits per E-Mail benachrichtigt, aber vielleicht habt ihr ja beim nächsten Mal Glück.

    Liebe Grüße
    Linda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu