Pinnwand DIY – Organisieren mit Memoboard und Co.

Anzeige | enthält Affiliate-Links | Produktivität und eine schöne Optik sind bei mir unmittelbar miteinander verknüpft. In einer ansprechenden und ordentlichen Umgebung arbeite ich einfach viel lieber und produktiver. Außerdem verleiht eine schöne Umgebung mir und meiner Arbeit eine ganz besondere Wertschätzung. Denn in einem 0815-Büro zu arbeiten macht nicht unbedingt Freude. Ich mag es Persönlichkeit zu zeigen, auch oder gerade im Home Office. Schließlich bin ich hier zu Hause und deshalb möchte ich mich auch da, wo ich arbeite wohl fühlen. Das klappt am besten mit einer aufgeräumten Umgebung und schöner Dekoration wie dem Memoboard, das ich euch in diesem Do it yourself vorstelle.

Memoboard DIY Pinnwand DIY Organisieren Schreibtisch

Um produktiv zu arbeiten, brauche ich aber nicht nur die entsprechende Umgebung mit schönen und nützlichen Accessoires, sondern auch ein sinnvolles und hilfreiches Ablage-, Sortier- und Ordnungs-System. Denn ganz schlimm sind ja immer diese Stapel, auf denen man nichts wiederfindet. Damit die möglichst selten entstehen, ganz frei sprechen kann ich mich davon leider nicht, stelle ich euch außerdem mein Organisations-System vor.

Memoboard

An das Memoboard kommen die Dinge, die ich entweder später mal brauche, wie z.B. die Eintrittskarte für die Familienblogger-Konferenz WestFam im September, aber auch schöne Karten, die ich übrigens vom WestFam-Team zugeschickt bekommen habe. Aktuell hängt noch mein Stundenplan an dem Memoboard, an dem ich mich orientiere, wann ich welche Aufgaben erledige.

Ablage

Die besteht bei mir aus drei Fächern.
Oben: Dort liegt, was als nächstes in meine Ordner abgeheftet werden soll.
Mitte: Da liegen Unterlagen, die ich öfter mal brauche, wie beispielsweise Checklisten. 
Unten: Hier bewahre ich Unterlagen auf, auf die ich nicht ganz so oft draufschauen muss oder für bald anstehende Projekte verwenden will.

Ordner

In Ordner sortiere ich alle Unterlagen, die ich nicht regelmäßig benötige, aber unbedingt aufbewahrt werden müssen. Thematisch habe ich die Ordner mit Hilfe des PCs beschriftet und geordnet, da finden sich welche zu Themen wie Steuer/Finanzen, Versicherungen, Zeugnisse, Mitgliedschaften, etc.


Anzeige

Schnellhefter

Für verschiedene Themen, wie zum Beispiel den Blog, nutze sich gerne Schnellhefter. Denn wie schon der Name sagt, kann ich da schnell mal reingucken, ohne gleich einen riesen Ordner aus dem Schrank oder in der Ablage wühlen zu müssen. In die Schnellhefter packe ich zum Beispiel Zeitungsartikel, die mich inspirieren, Ideen für Freebies etc.

Bullet Journal

Aktuell schreibe ich ein Bullet Journal, dazu wird es in demnächst auch sicher mal einen ausführlichen Bericht geben. Es hilft mir dabei meine Termine zu organisieren, Ideen zu ordnen und den Alltag zu reflektieren. Quasi ein Buch für alles. Das spart Platz und Zeit Dinge zu suchen, denn sie befinden sich gebündelt an einem Ort.

PC, Smartphone, Tablet

Zur Organisation gehören natürlich auch die digitalen Medien, schließlich hat man die wirklich immer dabei. Deshalb sammle ich viele Ideen und setze mir wichtige Erinnerungen auf dem Handy. Viele Blogposts verfasse ich auch am Smartphone, das hab ich euch aber bereits hier erzählt. Die App Evernote ist dabei mein wichtigstes Tool. Dort lassen sich außerdem lassen ganz praktisch interessante Artikel aus dem Internet abspeichern. Notizen mache ich mir mit der App zwar auch, trotzdem schreibe ich mir gerne Dinge handschriftlich auf und hänge sie mir gut sichtbar ins Arbeitszimmer an mein Memoboard.

So bastelst du dir das Memoboard

2 Äste/Stöcke
1 Rolle Dekokordel*
1 Säge für Holz
Hammer und Nagel

Memoboard DIY Pinnwand DIY Organisieren Schreibtisch
Das benötigt ihr

Die Stöcke habe ich vor einiger Zeit beim Waldspaziergang mit meinem Sohn gesammelt. Das Schöne ist, im Wald finden sich einfach zu jeder Jahreszeit dekorative Exemplare. Meine Beiden haben von der Größe her zwar nicht ganz zusammengepasst, aber dafür habt ihr ja die Säge. So könnt ihr die Stöcke auf die gewünschte Länge kürzen. Mit der Dekokordel werden sie dann frei Schnauze verbunden. Am Ende kommt alles mit Hammer und Nagel an die Wand und fertig ist euer neues Memoboard. Mit den kleinen Dekoklammern könnt ihr dann nach Lust und Laune anheften, was ihr wollt. Viel Spaß beim Nachmachen!

Memoboard DIY Pinnwand DIY Organisieren Schreibtisch
Kleine Klammern
Memoboard DIY Pinnwand DIY Organisieren Schreibtisch
Fertig!

*Dies ist ein Affiliate Link: Wenn ihr darüber den Artikel kauft, erhalte ich eine kleine Provision, euch kostet das nichts extra.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu